Kontakt Garantie/Versand Impressum

Tips zur Haltung/Caresheet



HIER EIN INTERESSANTES VIDEO ZUR HALTUNG VON BARTAGAMEN !!!
http://www.youtube.com/watch?v=b84asPklpa0&feature=relmfu


Elementare Richtlinien zur Haltung von Bartagamen

Ernährung:

Im Alter bis ca. 6 Monaten sollte man
jeden Tag vegetarisch und jeden Tag (oder ab dem Alter von 5 Monaten jeden 2. Tag) Lebendfutter anbieten.
Ab ca. 6-7 Monaten reicht es vollkommen aus und ist auch für die Tiere gesünder wenn man 1-2 Tage nur vegetarisch anbietet und jeden 2-3 Tag zusätzlich Lebendfutter füttert! ( Meinen Tieren, die über 1 Jahr alt sind, gebe ich nur jeden dritten bis vierten Tag Lebendfutter ).



Denn wenn man zu viel Lebendfutter verabreicht, bekommen die Tiere zu viel Eiweiß und Fett, was sehr häufig zu Leber/Nierenverfettung führt wodurch die Lebenserwartung der Tiere drastisch verkürzt wird !!!
Also schon im Jungen Alter darauf achten ,das man die Tiere nicht "verfettet"!



Zu empfehlendes Lebendfutter für Jungtiere
bis ca. 6 Monaten:

Größe: „Klein bis Mittel“:
Mittelmeergrillen, Steppengrillen, Heimchen, Heuschrecken
( Je nach Größe des Tieres auch auf „Groß“ umstellbar), Schokoschaben
(wohl nur im Internet oder auf Reptilienbörsen erhältlich),
oder auch Argentinische- und Grauscharben !



Mehlwürmer würde ich nicht empfehlen,wegen dem Blausäuregehalt,dann besser Buffalo-Würmer und Wachsmotten !!!


Zu empfehlendes Lebendfutter für Bartagmen
im Alter ab ca 6 Monate:

In „Groß“
Das Gleiche an Insekten wie oben beschrieben. Weiterhin füttere ich Schaben und Zovophas (Riesenmehlwürmer-1x die Woche ca. 2-4 Stück pro Tier zusätzlich zu den Insekten als "Leckerlie")



Vegetarisches Futter für alle Altersklassen

Bevorzugt werden:
Karotten gestiftet/geraspelt, Gurke und Tomate gewürfelt -gelegendlich,Zucchini geraspelt, Feldsalat, Ruccula, Schadstofffreien Löwenzahn und dessen gelbe Blüten, Paprika in allen Farben gewürfelt-gelegendlich,Golliwoog
( Grünpflanze aus der Zoohandlung mit hohem Calciumgehalt!), Radicchiosalat (rot) ,Chicore,
Basilikumblätter und Petersilie ,sehr gut !!!

Von Kopf- und Eisbergsalat rate ich ab!


Wichtig ist das man Alles gut wäscht und das Futter,würfelt oder zerkleinert
(der Maulgröße der Tiere angepasst) das sie nicht daran ersticken !!!

Sehr wichtig ist die Vitaminzufuhr . Korvimin Pulver (oder andere Calcium/Phosphor,D3-Vitamin Präparate) und Calcium Pulver über`s Lebendfutter + ReptoSol (Flüssigvitamin) 1x wöchentlich ein paar Tropfen.


Man kann das Pulver in geringem Maße auch auf das vegetarische Futter streuen, dann aber nur 1-2x die Woche. ( Bei den Insekten ebenfalls 2-3x pro Woche,Korviminpulver nur 1x die Woche! )


Tip:
Die Insekten in einem leeren Heimchenkästchen mit einem Teelöffel Pulver, Vitamin- Calcium Pulver vorm Füttern einpudern. Korvimin ist wohl das beste Pulver in dieser Hinsicht und ist am günstigsten in Ebay ! Eine 100g Dose reicht ca. 1/2 Jahr für ein Tier.
Zusätzlich benutze ich noch Calciumpulver oder Nekton,da Korvimin nur 1x die Woche verabreicht werden sollte!!!



Flüssigkeitszufuhr/Feuchtigkeitshaushalt:

1-2x pro Woche ist Badetag angesagt (bei Babys bis zum Alter von 3-4 Monaten-täglich oder jeden 2. Tag)! Dazu verwendet man am Besten einen angemessen großen Behälter ( Plastikwanne/Box ), in die man lauwarmes Wasser (ca.36-40 c° )füllt.
Das Wasser sollte natürlich nur so hoch eingefüllt werden, dass die Tiere noch auf den Beinen stehen können ! Bei einem Tier das so gar kein Liebhaber von Wasser ist, kann man das Sicherheitsgefühl etwas erhöhen, indem man einen Waschlappen mit reinlegt (0;

Ach ja und als Wasserzusatz empfiehlt sich etwas Vitacombex V Flüssigvitamiene
1x die Woche ins Badewasser hinzuzufügen (ein paar Tropfen genügen ).

Für Die, die es gerne Mal Feucht haben ist es angenehm, wenn man Sie ca. 2x die Woche ebenfalls etwas mit lauwarmem Wasser besprüht ( Blumenspritze ) Bei Jungtieren als auch bei älteren Tieren sollte man alle 2-3 Tage Wasser auch mit der Pipette anbieten
( In Apotheken erhältlich,0.50 Cent)



Terrarium: Einrichtung/Beleuchtung !!!

Bei der Einrichtung des Terrariums sind verschiedene, wichtige Kriterien zu berücksichtigen!


Kühlerer Rückzugsort:

das Tier muss eine Möglichkeit haben, sich auch an einem etwas kühlerem Platz zurück zu ziehen ( Temperatur ca.22-27 c° )



Versteckmöglichkeit:

Auch sollte darauf geachtet werden, dass sich das Tier in Streßsituationen an einen nicht einsehbaren Ort zurückziehen kann.
Dieser Ort kann bspw. in Form von Wurzeln, Höhlen, u.o. Plastik- Pflanzen geschaffen werden!



Sonnenplatz:

Es ist vollkommen ausreichend dem Tier einen Sonnenplatz zu schaffen, damit die Gesamttemperatur im Terrarium nicht zu hoch ansteigt. Bsp: Ein Stein,Ast oder eine geeignete Wurzel, ( mit ausreichend Liegefläche ).

Natürlich ist ein zweiter Sonnenplatz bzgl. rangniederen Tier eine gute Sache,aber die Gesamttemperatur im Terrarium sollte nicht zu hoch sein,und die Tiere müssen sich auch an kühlere Orte zurückziehen können!!!




Strahler:

Je nach Größe des Terrariums und Abstand zum Tier verwendet man für den Sonnenplatz einen Wärmestrahler
von 40 bis 100 Watt



Der Abstand

Der Abstand des Strahlers zum Tier, sollte je nach Wattstärke ca.25-45cm betragen.


Wenn das Terrarium groß genug ist (mind. 130x80x80) ist der Einsatz
eines HQI Strahlers 70 Watt sehr zu empfehlen,da dieser sehr sehr hell
macht und einen Verbrauch von nur 70 Watt hat.
Und um so heller das Terrarium,umso besser !!!
T 5 Leuchtstoffröhren sind auch sehr gut und haben nur ca.40 Watt und mit der richtigen Farbwärme (daylight) macht s fast genauso hell wie HQI aber nicht so Warm !
Um weitere Helligkeit zu schaffen kann man auch aus dem Baumarkt Daylight Energiesparlampen z.B. von Philips
verwenden,die sind viel effektiver als Röhren !!!





UV-Bestrahlung


Die UV-Bestrahlung ist für Bartagamen absolut Lebensnotwendig und beugt vor verschiedenen Erkrankungen wie z.B. Wachstums/Verdauungsstörungen vor !!!
Geeignete Lampen: Repti Glo 10.0 oder 12.0 UVB 26 Watt oder die Dragon 12.0.

Sehr zu empfehlen,eigentlich ein MUSS, Osram Ultra Vitalux 300 Watt.
Mindestens 2-3x die Woche 15-30 Min je nach Alter des Tieres.
Abstand zum Tier mind. 70-100 cm !!!

Oder als Alternative die LuckyReptile UV Desert Bright Sun,die es in 50 und 70 Watt gibt,sowohl eine tolle UV Ausbeute wie auch ein sehr helles Licht und eine gute Wärmeentwicklung hat,sehr empfehlenswert !!!!
Macht die Osram Ultravitalux fast überflüssig!!!





Tip:

Ich persönlich verwende die Kombination aus LuckyReptile UV Desert Bright Sun und UV Kompaktlampen 10.0 oder 12.0 UVB um den optimalen Streukreis der UV-Strahlung zu erreichen !



So,sollten noch irgendwelche Fragen entstehen könnt ihr mich natürlich jeder Zeit kontaktieren!!!

Ich stehe euch gerne mit Rat und Tat zur Seite !!!